Willkommen auf unserer Website! 

(Bitte beachten Sie - diese Seite befindet sich noch im Aufbau.)

 

 es war einmal ...

Im Jahre 1710 wurden anlässlich einer kur- fürstlichen Jagd aus Sandsteinblöcken gehauene Waldmöbel geschaffen. Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen (August der Starke) nutzte die herrliche Waldlichtung für pompöse Gelage und legte so den Grundstein für eine Waldwirtschaft. 

Bis in das 18.Jhd. erfolgte eine eher provisorische Nutzung mittels Zelten und Rindenhütten für die Versorgung von Jagdgesellschaften.

Ende des 18.Jhd. wurden erstmalig solide Gebäude errichtet. So wurden z.B. ein kleines Holzhaus für den Ausschank von Erfrischungs- getränken und den Verkauf von Andenken sowie eine Erfrischungshalle (offene Scheune) gebaut. 

 

1925 wurde dann der erste massive Bau errichtet, welcher in der Grundsubstanz auch heute noch erhalten ist.

dann wurde es ...

1945 wurde das Grundstück von einer Dresdner Familie erworben, welche bei der Zerstörung Dresdens am 13.Februar 1945 Haus und Hof verlor und sich in Wehlen ansiedelte.

In den 1950-er Jahren gelangte das Grundstück in staatlichen Besitz bzw. Verwaltung und wurde von der Handelsorganisation der DDR (HO) betrieben. Die Gastronomie wurde fortgeführt. U.a. gab es einen Parkplatz und einen kleinen Zeltplatz wo im Sommer Kinderferienlager durchgeführt wurden.

In mehrfachen Sanierungen und Umbauten wurde u.a. ein Imbiss mit Biergarten sowie ein Sanitärgebäude errichtet und das Gasthaus erweitert. Die Betreiber hatten nun fortan einfache Übernachtungsmöglichkeiten im Dachboden bzw. auch Notquartiere für späte oder verirrte Wanderer.

1990 erfolgte die Rückübertragung der Gebäude an die Eigentümerin Frau Schmidt aus Bochum.

nun wird es ...

Seit Anfang 2012 stand die Waldgaststätte leer und verfiel zusehends - bis sich drei natur- und bergsportorientierte Optimisten aus Dresden dieses Trauerspiel nicht mehr mit ansehen wollten.

Nach dem Erwerb der Traditionsgaststätte im Februar 2017 wird nun fleißig gebaut. Ziel ist es, den Außenimbiss mit Biergarten im Herbst 2018 Frühjahr 2019 wieder zu eröffnen. Bis dahin müssen noch zahlreiche Hürden genommen werden. Alle sind guter Hoffung, dass die anstehenden Probleme lösbar sind. Die zahlreiche moralische und auch tatkräftige Unterstützung von Wanderern und Kletterern hat gezeigt, dass der Steinerne Tisch vielen in guter Erinnerung geblieben ist.

Im Frühjahr 2018 wird die Waldgaststätte & Bergwirtschaft Zum Steinernen Tisch hoffentlich wieder ihre Pforten öffnen können - zumindest mit dem Außenimbiss-Biergartenbetrieb.